Startseite
Kreativ-Ecke
Fiction Zone
Webcomics
Netz-Report
Aktionen
Rezensionen
Roman
Comic
Film
Infos
Impressum
FAQ
Startseite » Roman » STAR WARS » Der Gejagte

STAR WARS: Der Gejagte

Verlag: Heyne Verlag
Heft-Nummer: 2
Ausgabe: Taschenbuch
Original-Titel: Star Wars: The Hutt Gambit
Erschienen: 05 / 1999
ISBN: 3-453-16086-X
Bestellen bei: Amazon

Die Han Solo Trilogie #2

Inhalt:
Han Solo wird unehrenhaft aus der imperialen Akademie entlassen. Eigentlich ein weiterer negativer Aspekt seiner bisherigen Laufbahn, wäre da nicht die große Freundschaft mit Chewbacca, die aus diesem Desaster hervorgeht. Der Wookie wird von Han aus der Sklaverei befreit. Fortan hat Chewie bei Han eine Lebensschuld zu begleichen und so sehr sich Han anfangs auch bemüht, er wird den Wookie einfach nicht mehr los.

Fünf Jahre sind vergangen, seit Han die Flucht vom Planeten der t’landa Til gelang. Da sieht er eines Tages wieder eine jener Versammlungen, die jene t’landa Til veranstalten, um neue Anhänger zu rekrutieren. Inmitten der Pilger meint Han Bria wieder zu erkennen, seine erste große Liebe. Leider taucht die Frau in der Menge unter, bevor er ihrer habhaft werden und seine Vermutung prüfen kann.

Han fügt sich in sein Schicksal. Er akzeptiert, dass Chewie seine Lebensschuld ernst nimmt. Chewbacca, der seit fünfzig Jahren nicht mehr auf Kashyyyk, dem Heimatplaneten der Wookies, war, hofft, dass seine Geliebte dort noch immer auf ihn wartet. Han will dem neuen Freund die Hoffnungen nicht nehmen und verspricht, Chewie nach Kashyyyk zu fliegen, sobald ein kleines Geschäft erledigt und ihr Raumschiff damit abbezahlt ist.

Ihre Geschäfte führen sie nach Nar Shaddaa, einem Mond von Nal Hutta, dem Heimatplaneten der Verbrecherorganisation der Hutts. Auf dem Mond, einem Treffpunkt für Schmuggler und andere Verbrecher, lauert ein bothanischer Kopfgeldjäger Han auf. Die t’landa Til, enge Verwandte der Hutts, haben Hans Husarenstück nicht vergessen. Zu diesem Augenblick kann sich Han glücklich schätzen, einen Wookie zum Freund zu haben – Chewbacca erschießt den Kopfgeldjäger. Entgegen der Gefahren genießt Han sein Leben und hat ein amoröses Abenteuer mit Xaverri, einer Frau, die als Illusionistin ihren Lebensunterhalt verdient. Aber auch die Gefahr ist nicht vorbei, denn wenig später gerät er in die Fänge von Boba Fett, dem es beinahe gelingt, Han an Bord seines Schiffes, der Slave One, zu bringen. Doch Lando Calrissian befreit Han. Durch einen Trick verhöhnen die beiden Boba Fett zusätzlich – etwas, das der Kopfgeldjäger nicht vergessen wird.

Die Lage auf dem Schmugglermond spitzt sich zu, als das Imperium an Nar Shaddaa ein Exempel statuieren will. Hoffnungslos unterlegen stellen sich Han und einige Schmugglerfreunde der angreifenden imperialen Flotte. Wie gut, dass Han eine Illusionistin kennt, die mit einem spektakulären Trick in die Weltraumschlacht eingreift.

Meinung:
Für die Nostalgiker unter den Star Wars Fans ist der zweite Band der Han Solo Trilogie ein wahres Zuckerschlecken. Erste Begegnungen, die die Grundlagen für bekannte Freund- und Feindschaften der Filme legen – Chewbacca, Boba Fett und Lando Calrissian - , ein sympathischer Han Solo, der wieder einmal zeigt, dass sein Herz größer ist als seine Schmugglerschnauze. Hier zeigt Han bereits, wie er gegen das Imperium zu kämpfen versteht. Außerdem erklärt es sehr gut, warum er sich schließlich auf die Seite der wenig Gewinn versprechenden Rebellen stellt.

Auch finden wir hier Personen wieder, die in anderen Geschichten auftauchen, wie Mako, ein Schmugglerfreund, der einen späteren Auftritt in dem Comic "Das dunkle Imperium" haben wird.

Der Schreibstil und die Situationen zeigen dem Star Wars Interessierten, dass hier ein Fan der Serie für Fans geschrieben hat. Die Hintergrundgeschichte zu Han Solos Werdegang könnte kaum besser sein. Da gibt es keine Längen oder gar Langeweile. Die verschiedenen Orte sind gut geschildert und werden dem gerecht, was man heute aus den Star Wars Filmen kennt. – A.C. Crispin, die Autorin, bewegt sich sehr sicher durch die Fülle der Hintergrundinformationen.

Fazit: Ein klasse Abenteuerroman, der sich hervorragend in das Star Wars Universum einfügt. In jedem Fall empfehlenswert für Fans oder solche, die es werden wollen.

Bildquelle: Heyne Verlag

[ mn ]


«Zurück | Seitenanfang

Der Gejagte


 Geschichte
 Anspruch
 Humor
 Gewalt
 Erotik


Autor: Ann C. Crispin
Übersetzer: Ralf Schmitz


FANTASY
HISTORIE
HORROR
SCIENCE FICTION
STAR WARS
THRILLER


Werbung