Startseite
Kreativ-Ecke
Fiction Zone
Webcomics
Netz-Report
Aktionen
Rezensionen
Roman
Comic
Film
Infos
Impressum
FAQ
Startseite » Roman » SCIENCE FICTION » Hammer und Kreuz - Der Pfad des Königs

SCIENCE FICTION: Hammer und Kreuz - Der Pfad des Königs

Verlag: Heyne Verlag
Heft-Nummer: 2
Ausgabe: Taschenbuch
Original-Titel: One King´s Way
Erschienen: 10 / 2001
ISBN: 3-453-15654-4
Bestellen bei: Amazon

Hammer und Kreuz Trilogie #2

Inhalt:
Shef, der ehemals einfache Junge, ist König geworden – und welch ein König! Ein König, wie ihn England niemals zuvor gesehen hat. Einäugig, vernarbt und der technischen Entwicklung hörig. Zu Recht. Denn Shef hat gelernt, dass gerade die Technik England die Möglichkeit gibt, sich gegen seine überlegenen Feinde aus dem Norden und dem europäischen Festland zu wappnen.
Während das Land sich langsam von den ständigen Angriffen der Wikinger und den räuberischen Methoden der englischen Kirche erholt, lässt Shef eine neue Art von Schiffen bauen, die den Feind weit vor der Küste abfangen und vernichten sollen.

Eine Flotte fährt zu einem Testlauf aus. Alsbald stoßen sie auf dem Meer auf feindliche Langschiffe unter dem Kommando der Ragnarsons. Ab diesem Zeitpunkt kommt für Shef alles anders, als er es eigentlich geplant hatte.

Zeitgleich nehmen auch die Geschicke auf dem Festland eine neue Wendung. Unter der Obhut der deutschen Kirche formiert sich der Lanzenorden. Dieser Orden hat zuerst nur eine einzige Aufgabe: Die Mönchsritter sollen jene Lanze finden, die Christus am Kreuz in die Seite gestoßen wurde. Karl den Großen führte diese Reliquie einst von Sieg zu Sieg. Nun soll sich ein neuer deutscher Kaiser die heilige Kraft zunutze machen. Doch die Lanze ist seit einem Wikingerüberfall auf Hamburg verschollen.

Hoch oben im heutigen Skandinavien laufen die Schicksalsfäden der Protagonisten zusammen und, die Geschichte wechselt wieder einmal die Richtung.

Meinung:
Shefs Anteil an der Geschichte wird zunehmend phantastischer. In seinen Visionen erkennt er göttliche Ratschlüsse und Intrigen, die immer größeren Einfluss auf das reale Leben gewinnen. Der Aspekt der Fantasy lässt sich nicht verleugnen.

Das geheime Volk, das abseits und unbemerkt von den Menschen im hohen Norden lebt, erinnert an "Eaters Of The Dead" von Michael Chrichton (dt. "Die ihre Toten essen" oder "Schwarzer Nebel"). Neandertalähnliche Menschen, die dem Homo Sapiens aus dem Weg gehen und sich nicht scheuen, mal einen zu essen, der sich in ihre Gebiete wagt. Scheinbar beziehen sich Harrison und Chrichton auf die gleichen arabischen Quellen und wissenschaftlichen Spekulationen.
Mit den Beschreibungen der Lebensweise des geheimen Volks und nordischer sowie christlicher Mythologie verlässt die Trilogie mit dem zweiten Band ziemlich stark den Weg einer Parallelwelt-Science Fiction Geschichte.

Eines aber wird beibehalten: ein stetig wachsender Spannungsbogen. Es bleibt eine Abenteuergeschichte, die mit den historischen Gegebenheiten spielt. Die technischen Entwicklungen setzen eine Kettenreaktion in Gang, welche die uns bekannten Konflikte 100 bis 150 Jahre vorweg nimmt und neue Konstellationen hervorbringt. Das lässt den wissenschaftlichen, zuweilen auch satirischen Biss manch anderer Parallelwelt-Fiktion vermissen, tut der Unterhaltung aber keinen Abbruch.

Fazit:
Immer noch über dem Durchschnitt, aber unter dem Niveau, das Harrison schon mit anderen Romanen erreicht hatte.

Bildquelle: Heyne Verlag

[ mn ]


«Zurück | Seitenanfang

Hammer und Kreuz - Der Pfad des Königs


 Geschichte
 Anspruch
 Humor
 Gewalt
 Erotik


Autor: Harry Harrison
Co-Autor: John Holm
Übersetzer: Frank Borsch


FANTASY
HISTORIE
HORROR
SCIENCE FICTION
STAR WARS
THRILLER


Werbung