Startseite
Kreativ-Ecke
Fiction Zone
Webcomics
Netz-Report
Aktionen
Rezensionen
Roman
Comic
Film
Infos
Impressum
FAQ
Startseite » Fiction Zone » GURKENTRUPPE » Im Vorratsschrank

GURKENTRUPPE: Im Vorratsschrank


Zwei Gurken saßen in ihrem Glas beieinander. Dieses Glas stand in einem kleinen Vorratsschrank. Ein schmaler Lichtschein drang durch den Türspalt des Schränkchens.

"Paul findet meinen Hintern zu fett", sagte die üppige Gurke. "Meinen Bauch zu dick und meine Haut zu grün."
"Wer ist eigentlich Paul?" fragte die andere Gurke mit einem Stirnrunzeln.

Weiter hinten regte sich eine Tomate auf einem Stapel anderer Tomaten.
"Ich bin Paul!" rief die Tomate. "Aber ich möchte, dass ihr mich ab heute Curry King, the King of Curry Wurst nennt."

"Ach, lauf doch gelb an!" meinte die üppige Gurke.
"Genau, Gelb ist GEIL", kicherte die andere Gurke.

"Strom ist gelb", flüsterte die kleine Glühbirne an der Schrankdecke, "aber auf mich hört ja keiner."

"Ich glaube, ich bin in Paul verliebt", murmelte die schmale Gurke.
"Ach, Gürkchen", meinte die üppige Gurke, "du wartest doch immer, dass sie den ersten Schritt tun. Hugo sagt das auch."

"Hat jemand meinen Namen genannt?" rief es hinten aus der Ecke mit der roten Beete.

"Ach, lauf doch gelb an!" keifte die üppige Gurke zurück.
"Wir fordern ein preiswertes rotes Jahr für alle!" mümmelte die rote Beete vor sich hin.
"Genau!" schrie der Curry King dazwischen.
"Ich halte es mehr mit lila", schmachtete eine Tafel Schokolade.

"Wei-o-wei," sagte die Glühbirne, "ihr blöden Lebensmittel. Ich bin wer! Mich hat wenigstens jemand erfunden."
"Wer hat’s erfunden?!" rief ein Kräuterbonbon mit seltsamem Dialekt.
Paul, der Curry King, kreischte vor Vergnügen zur Glühbirne hinauf: "Für deine Zukunft sehe ich aber blau!"

Hugo, der Nuss-Nougat-Brotaufstrich, rempelte den Stapel mit den Tomaten brutal an, dass sie alle durcheinander purzelten. "Halt’s Maul, Paul! Und lass mir die Gurken in Ruhe!"
"Was weißt du schon?" fragte Paul und ließ die Muskeln spielen.
"Ich war Starvisagist für die lila Torte da drüben. Frag die mal. Perfekte Wimpern, keine Spinnenbeine!"
"Ach, mach mal Pause!" keifte Paul.

Neben Paul lugte eine einzelne dicke Bohne hervor. "Psst, Paul, wie kommt es eigentlich, dass du so gut mit Frauen kannst?"
Paul drehte sich wichtigtuerisch. "Ich bin eben messerscharf, weißt du. Das ist der Axt-Effekt!"

"Oh", himmelte das schmale Gürkchen vor sich hin, "ich glaube, ich liebe diesen kleinen roten Teufel wirklich. Und wie er manchmal so dreckig redet."
"Ach, ach, ach", ermahnte sie die üppige Gurke ein letztes Mal, "gegen die Macht der (Be)Knackten ist doch kein Kraut gewachsen."

"Wer hat’s erfunden?" nuschelte das Kräuterbonbon in die Dunkelheit.

Und die Moral an diesem kleinen dunklen Ort:
Ein Kräuterbonbon hat immer das letzte Wort.

[ mn ]


«Zurück | Seitenanfang

DER KLEINE KRIEGER
FRAGMENTE
GURKENTRUPPE
SATIRE

Im Zeichen des roten Sessels

Werbung