Startseite
Kreativ-Ecke
Fiction Zone
Webcomics
Netz-Report
Aktionen
Rezensionen
Roman
Comic
Film
Infos
Impressum
FAQ
Startseite » Comic » SPIDER-MAN » Spider-Man Enzyklopädie

SPIDER-MAN: Spider-Man Enzyklopädie

Verlag: Panini Comics
Ausgabe: Hardcover
Erschienen: 07 / 2004
ISBN: 3-89921-766-7
Bestellen bei: Amazon

Spider-Man und sein anderes Ich, Peter Parker, sind ein Phänomen. Seit nunmehr über 40 Jahren ist der Netzschwinger und Superheld auf den Beinen und kämpft für das Gute. Die vorliegende Enzyklopädie beleuchtet kurz dieses Phänomen und warum es so einzigartig ist. Peter Parker ist ein ganz normaler Teenager – und das ist er auch in all den Jahren auch geblieben – mit all den Problemen, die ein Teenager hat. Und er hat infolge seines Auftretens sogar noch ein paar mehr. Eigentlich ist er ein Verlierertyp, wie er im Buche steht, bis zu jenem Tag, als ihn der Biss der Spinne ereilt. Später ändert sich sein Verhalten etwas mit dem Älterwerden. Er wurde selbstbewusster, übernahm mehr Verantwortung, nicht nur für sich, sondern auch für andere, betrachtet man zum Beispiel seine Tätigkeit als Lehrer.
Aber an seinem Außenseiterstatus änderte sich trotz seines besser laufenden Privatlebens im Wesentlichen nichts. Und letztlich ist es genau das, was eines der Rezepte von erfolgreichen Superhelden ist: Die Andersartigkeit, die ihnen am Ende dazu verhilft, trotzdem als Sieger hervorzugehen. Ein Rezept, das sich nicht nur in Erzählungen über Superhelden finden lässt.
Die Figur Spider-Man geht noch einen Schritt weiter. Ist er als normaler Mensch der Außenseiter, so ist er als Held nicht einmal der stärkste und mehr als einmal hatte er Probleme, einen Gegner zu besiegen.

Seinem Erfolg in den Comics folgten Ausflüge in andere Medien. Zeichentrickserien und Fernsehserien, die der Originalgeschichte mehr oder minder gerecht wurden. Selbstverständlich stand auch das Merchandising nicht zurück und präsentierte Gegenstände und Fortbewegungsmittel, die der Charakter Spider-Man niemals benutzt hat. Der richtig große Erfolg kam mit einer von Fans lang ersehnten wirklich guten Verfilmung, die sich vielleicht nicht sklavisch an die Vorlage hielt, aber das Konzept und die Charaktere im Sinne der Fans sehr gut aufgriff und im Gegensatz zu Verfilmungen von Superhelden in der Vergangenheit sein Thema ernst nahm.

Im Laufe der Jahrzehnte traf Peter Parker alias Spider-Man auf Freunde und sehr viele Feinde. Die vorliegende Enzyklopädie gibt über diese große Anzahl an Charakteren erschöpfend Auskunft und vergisst auch diverse Erläuterungen nicht wie zum Beispiel zu Spider-Mans Kostüm.
Ebenso reichhaltig wie die Information sind die Zeichnungen, die einen sehr schönen Querschnitt durch das Schaffen der verschiedenster Künstler liefern. Besondere Highlights sind natürlich Bilder von John Romita und John Romita Jr. Selbst, wer kein Spider-Man Fan ist, kann nicht umhin, all den Ideenreichtum, der in Spider-Man steckt, zu bewundern. Zweifellos gibt es auch die eine oder andere Kuriosität wie den sechsarmigen Spider-Man, Spider-Man 2099 oder das Spider-Girl. Aber alles in allem ergibt sich eine sehr rundes Bild und die kleinen Ausflüge, die eigentlich nicht so gut zur Figur passen, sind eher selten.

Ganz hart gesottene Fans werden möglicherweise auf das vorliegende Buch verzichten können, da sie die Fakten sowieso alle kennen. Andere Comic-Leser, die sich mehr mit der Figur Spider-Man beschäftigen wollen, werden mit der Enzyklopädie eine umfassende Übersicht vorfinden, die ein echtes Nachschlagewerk ist.

Bildquelle: Panini Comics

[ mn ]


«Zurück | Seitenanfang

Spider-Man Enzyklopädie


 Geschichte
 Bilder
 Farbe
 Anspruch
 Humor
 Gewalt
 Erotik


Autor: Jonathan Couper-Smartt
Co-Autor: Kit Kiefer
Zeichner: Steve Ditko
Co-Zeichner: John Romita
Übersetzer: Michael Strittmatter


ABENTEUER
ALIENS
CARTOON
DAREDEVIL
FANTASY
HORROR
SCIENCE FICTION
SPIDER-MAN
SUPERHELDEN
THRILLER
X-MEN


Werbung